Hal­lo! Ich freue mich sehr, dass du hier bist!

Mein Name ist Anna­bel und ich bin 1987 im schö­nen Ber­gi­schen Land gebo­ren und auch hier auf­ge­wach­sen. Schon seit ich klein war, war die Musik mei­ne Lei­den­schaft. Ich habe im Kin­der­chor gesun­gen, eine klas­si­sche Kla­vier­aus­bil­dung gemacht und im Tanz­raum Gabi to Berens habe ich Bal­lett getanzt.

Als Jugend­li­che habe ich dann zusätz­lich Gesangs- und Schau­spiel­un­ter­richt genom­men. Denn eines war damals schon klar: Ich möch­te ger­ne mein Hob­by zum Beruf machen und mein Leben der Musik wid­men!

Schon zur Schul­zeit hat­te ich klei­ne­re Auf­trit­te zum Bei­spiel beim Sat.1-„Morning Star“. Des­halb ging es nach der wei­ter­füh­ren­den Schu­le nach Ham­burg an die „Sta­ge School“, wo ich mei­ne Musi­calaus­bil­dung abge­schlos­sen habe.

Seit­dem bestimmt die Musik noch mehr mein Leben. Mein Beruf als Sän­ge­rin, Schau­spie­le­rin und Model macht mir gro­ßen Spaß, doch ich woll­te noch mehr: ande­ren Men­schen und vor allem Kin­dern mein Wis­sen und den Spaß an der Musik wei­ter­ver­mit­teln.

So mach­te ich im Anschluss an die Musi­calaus­bil­dung noch eine Wei­ter­bil­dung zum Vocal Coach und besuch­te meh­re­re Semi­na­re zur musi­ka­li­schen Früh­erzie­hung („Musik­gar­ten“).

2016 kam mein Sohn Lou­is zur Welt. Durch ihn sehe ich die Welt und auch die Welt der Musik mit ganz neu­en Augen. Und natür­lich musi­zie­ren wir auch viel gemein­sam. Musik ist sehr wich­tig für die früh­kind­li­che Ent­wick­lung, nicht nur für den Sprach­er­werb, son­dern auch für eine ver­bes­ser­te Gedächt­nis­leis­tung. Und abge­se­hen von den „medi­zi­ni­schen Vor­tei­len“ macht Musik vor allem eines: jede Men­ge Spaß!

 

„Drei Din­ge sind uns aus dem Para­dies geblie­ben: die Ster­ne
der Nacht, die Blu­men des Tages und die Augen der Kin­der.“

(Dan­te Ali­ghie­ri)

 

Bei mei­nem Gesangs­un­ter­richt ist mir beson­ders die indi­vi­du­el­le För­de­rung mei­ner Schü­ler wich­tig. Jeder hat ganz eige­ne Vor­aus­set­zun­gen, Wün­sche und Zie­le. Des­halb gibt es kei­nen Unter­richt nach Sche­ma F, son­dern wir erar­bei­ten gemein­sam ver­schie­de­ne Punk­te.

Im Fokus lie­gen unter ande­rem die geziel­te Arbeit an Atem­tech­nik und Kör­per­hal­tung sowie Übun­gen für unter­schied­li­che Klang­far­ben und Stimm­um­fang. Wich­tig sind außer­dem Song­in­ter­pre­ta­ti­on, der Umgang mit dem Mikro­fon und die Büh­nen­per­for­mance.